Hier wird gezeigt, wie mit Hilfe der Orbitalkonfigurationen der Elemente sich Abweichungen in der Ionisierungsenergie von der generellen Regel erklären lassen.