Startseite Foren Explain-It-Forum Biologie Neurobiologie Neurobiologie – 5: Das Ruhepotential

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von nasoboem nasoboem vor 2 Jahre, 8 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #1164
    nasoboem
    nasoboem
    Keymaster

    http://www.youtube.com/watch?v=6lJndIXa6HI Hi,   in diesem Video geht es um das Ruhepotential, wie es entsteht, was es ausmacht und wie es die Gr
    [See the full post at: Neurobiologie – 5: Das Ruhepotential]


  • #1166
    nasoboem
    nasoboem
    Keymaster

    Fragen, Anregungen und Diskussionsbeiträge zum Thema bitte hier im Forum.

     

    Gruss Naso


  • #1288

    Frage von Der eine ohne Namen auf YouTube:

    Sehr schönes Video!

    Ich habe jedoch eine kurze Verständnisfrage (tut mir leid falls ich das nicht richtig mitbekommen habe): bei 7:44 sagst du dass es zwei Arten gibt diesen Mechanismus zum stoppen zu führen:
    1. Energie reicht nicht aus um die Arbeit entgegen den Gradienten zu verrichten
    2. Der Gradient der Kaliumionen reicht nicht mehr aus um entgegen den elektrischen Gradienten zu arbeiten.

    So, sagen wir nur der 2. Fall tritt ein, dann ist doch die Kalium-Natrium Pumpe immer noch in der Lage Kalium Ionen in die Zelle zu pumpen, was wiederum das elektrische Feld abschwächt (da die Kaliumionen ja positiv geladen sind). Dann würde doch die Kalium-Natrium Pumpe das elektrische Feld so sehr abschwächen, dass ein Austritt durch den Kaliumkanal wieder möglich ist? Ich weiß dass ich irgendwo einen Gedankenfehler habe und ich würde mich freuen wenn du mich aufklärst.

    Mach bitte weiter so!


  • #1289
    nasoboem
    nasoboem
    Keymaster

    Du hast nur in einem einen Denkfehler.

    Das Arbeiten der Natrium-Kalium-Pumpe schwächt nicht das elektrisches Feld ab, da immer mehr positive Ladungen nach draussen transportiert werden als nach drinnen. Es werden immer 3 Na-Ionen nach draussen und 2 K-Ionen nach drinnen transportiert. Das bringt eine positive Ladung draussen mehr als drinnen. Die Pumpe verstärkt das elektrische Feld. Immer.

    Die Pumpe bildet einen elektroschemischen Gradienten. Wenn die Energie des ATPs nicht mehr ausreicht Arbeit sowohl gegen die zwei chemischen als auch den elektrische Gradienten zu verrichten hört sie auf zu arbeiten. Wenn also die Pumpe noch arbeiten sollte obwohl das elektrische Feld bereits den Transport von K-Ionen durch die offenen Kanäle verhindert, dann hängt es davon ab welches der beiden treibenden Kräfte die Änderung durch die Arbeit der Pumpe stärker ändert, in welche Richtung die Ionen fliessen.

    Wenn das elektrische Feld stärker zu nimmt als der Gradient der K-Ionen, dann würden Ionen von aussen nach innen fliessen (also entgegen des chemischen Gradienten).

    Wenn der chemische Gradient schneller wächst fliessen K-Ionen von innen nach aussen (mit dem chemischen Gradienten – normale Richtung).

    Wachsen beide gleich kommt es zu keinem K-Ionen-Strom.

    Wichtig ist, dass durch den Ausstrom von der K-Ionen der Hauptteil des elektrische Gradienten gebildet wird. Die Pumpe muss auch gegen den elektrischen Gradienten arbeiten. Am Ende hört die Pumpe auf zu arbeiten wenn die Energie nicht mehr ausreicht den Transport gegen alle drei Gradienten (elektrisch, Na-Ionen und K-Ionen) zu transportieren.

    Das Ruhepotential ist erreicht, wenn es zu keiner Veränderung der Ionen mehr kommt. Weder von der Pumpe noch an den offenen K-Ionen-Kanaelen. Beides muss zu treffen.

    Ich weiss nicht genau, welches von beiden zu erst auftritt. Ob zu erst die Pumpe ihre Funktion einstellt oder der Fluss der K-Ionen durch die Kanäle. Aber sollte die Pumpe noch arbeitet, nehme ich an, dass noch K-Ionen nach aussen fliessen, weil anzunehmen ist, dass der chemische Gradient schneller wächst als der elektrische, da sonst nie K-Ionen nach aussen fliessen würden, was aber nichts heissen muss.
    Nach der Überlegung müsste die Pumpe aufhören zu arbeiten und dann endet der Fluss der K-Ionen durch die Kanäle.

    Wie weiter oben beschrieben geht es nur um das Gleichgewicht aller Teile und zu verstehen, wie sie ineinandergreifen. Das sind die drei Gradienten (elektrisch, K-Ionen und Na-Ionen), die Pumpe mit dem ATP verbrauch und der Kanal.

    Ich hoffe das hat deine Frage beantwortet.

    Gruss Naso


Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.